Der Weg zum Erfolg ist dornig und voller Hindernisse. Dabei sind wir es, die diese erst erschaffen, wenn wir uns für ein kontraproduktives Verhaltensmodell entscheiden.

Dieser Text beschäftigt sich mit den häufigsten Fehlern, die Menschen an der Börse machen und gegen die kein Spekulant immun ist. Kenne deinen Feind, sagt das Sprichwort, deshalb raten wir Ihnen zur aufmerksamen Lektüre dieses Artikels. Werfen Sie einen frischen Blick auf ihr Trading. Sie werden es wahrscheinlich in einem anderen Licht sehen.

FEHLEN EINES TRADING-SYSTEMS

FEHLEN EINES TRADING-SYSTEMS

Der Markt ist Chaos, während ein Trading-System eine Möglichkeit darstellt, den Prozess zu verschlanken und zu optimieren, wie eine Art Lotse oder ein strahlender Leuchtturm, der den Weg weist. Es hilft dabei, das Preisverhalten korrekt zu bewerten und nachts den richtigen Weg zu finden. Deswegen gleicht es einem Selbstmord, sich ohne einen klaren Plan auf den Markt zu begeben.

Ein gutes Trading-System sollte die folgenden Merkmale aufweisen:

  • Bedingungen zum Einsteigen und Beenden von Transaktionen;
  • Regeln zur Positionierung von Stop-Loss-Aufträgen;
  • Information zum Risikomanagement: Maximales Risiko pro Transaktion, erlaubte Anzahl von Transaktionen pro Tag, Verlustlimits etc.;
  • Daten zu den gehandelten Vermögenswerten;
  • Regeln um mit Zeitfenstern zu arbeiten;
  • Geschäftszeiten.

Natürlich reicht es nicht ein Trading-System aufzustellen, es ist unentbehrlich, es auch konsequent einzuhalten. Deshalb sind der Geisteszustand und eine stabile Stimmungslage beim Handeln sehr wichtig für das erfolgreiche Trading. Bevor Sie ein Trading-System entwerfen, sollten Sie all diese Punkte sorgsam beachten — es wird Ihnen in Zukunft Geld und Nerven sparen.

TRADING GEGEN DEN TREND

TRADING GEGEN DEN TREND

Jede Person ist besonders und ein gesunder Grad von Nonkonformismus kann sehr nützlich sein, aber seien Sie gewarnt — Diskussionen mit dem Markt sind ein zweckloses Unterfangen. Jeder Trader träumt davon, zum niedrigsten Preis zu kaufen und zum höchsten zu verkaufen, also sucht er nach einer Marktumkehrung und arbeitet gegen den Trend.

Dies führt schließlich zu größeren Ausfällen und kann sogar in der Nullung des Kontos resultieren. Trends halten immer länger an, als wir annehmen und sofortige Trendumkehrungen sind selten. In der Regel gehen einer Umkehr ein langgezogener flacher Kurs sowie die Akkumulierung und Verteilung von Kapital voraus. Deshalb sollte man zweimal überlegen, bevor man anfängt, gegen den aktuellen Trend zu arbeiten.

AVERAGING

AVERAGING

Unter der Durchschnittsbildung oder dem so genannten Averaging versteht man die Situation, in der ein Trader in einer Verlustposition sich für eine weitere Transaktion entscheidet und einen Vermögenswert kauft, gegen den sich der Preis seiner Meinung nach nicht weiter bewegen kann, während der Markt gerade an genau dem Punkt ist, sich in die richtige Richtung zu bewegen.

Es scheint so, als ob das Weitermachen in der schlechten Position den Spekulanten aus dem Exzess herausnehmen kann, aber in der Regel laufen die Ereignisse anders.

Averaging ist ein schlechter Scherz, den unsere Gehirne mit uns spielen. Wenn wir eine Entscheidung treffen, erscheint sie uns richtig und erst später erkennen wir, wie falsch sie war. Man kann dem mit besserer Disziplin, strikter Selbstkontrolle und Neinsagen zu emotional geleiteten Schritten auf dem Börsenparkett entgegenwirken.

TRADING BEI MARKTERÖFFNUNG

TRADING BEI MARKTERÖFFNUNG

In der ersten Stunde nach Eröffnung kann der Markt eine starke deutliche Bewegung in eine Richtung zeigen, wobei das Niveau von Unterstützung und Widerstand in solchen Momenten oft gebrochen wird. Offensichtlich sind viele, die solche Aktivitäten der Wertpapiere beobachten, begierig darauf, eine Transaktion zu eröffnen.

Das ist ein großer Fehler, denn erfahrene Trader sind sich wohl bewusst, dass der Markt in der ersten Stunde sehr chaotisch ist und die Bewegungen in diesem Zeitfenster oft täuschen können. Sehr zur Enttäuschung ungeduldiger Spekulanten kehren Kursnotierungen oft auf ihr Ausgangsniveau zurück.

RATSCHLÄGE UND GERÜCHTE

RATSCHLÄGE UND GERÜCHTE

Der Fortschritt eines Anfängers an der Börse kann auch dadurch erheblich beeinträchtigt werden, dass er zu sehr den Ratschlägen eines Brokers folgt und zu viele Wirtschaftsnachrichten liest.

Wie gut auch immer Ihr Ratschlaggeber ist, es ist immer besser, sich auf sich selbst zu verlassen, sich einige Zeit gründlich dem Studium des Marktes zu verschreiben und damit das eigene Marktanalysesystem zu verbessern. Trading ist ein Ein-Mann-Geschäft, bei dem man nur ein stabiles Einkommen erzeugen kann, wenn man auf die persönliche Weiterentwicklung setzt und aufdringliche Meinungen anderer beiseiteschiebt.