Währungen kennenlernen: Was ist der Unterschied zwischen Kryptowährung und klassischem Handel?

Igor Gartsev

Top-Leader
die Erfahrung in Marketing: 10 Jahre

Finanzgeschäfte erleben zurzeit eine Art Wiedergeburt, die nur vergleichbar mit dem Aufblühen der Börsengeschäfte in den 1980er Jahren ist. Dieser Boom ist vordergründig auf die allgegenwärtige Verbreitung von High Speed Internet zurückzuführen, die Handelsgeschäfte maßgeblich vereinfacht. Das Auftreten von Kryptowährungen verstärkt diesen Trend. Tag für Tag wachsen die Finanzmärkte – falls Sie mit aktuellen Trends mithalten und die Feinheiten von Handel verstehen wollen, sollten Sie diesen Artikel lesen.

Technische Analyse

Die meisten Wertpapierhändler nutzen heutzutage die technische Analyse, oder einfach gesagt, die Diagrammanalyse, um Preisentwicklungen vorauszusehen. Je nach Lage des Preises in der Vergangenheit lassen sich bestimmte Muster identifizieren und Prognosen zu möglichen Werten von Anlagengegenständen aufstellen.

Die Graphen können auf zwei Arten dargestellt werden:

1. In der Form von japanischen Kerzen. Diese Methode wurde vor über dreihundert Jahren im Land der aufgehenden Sonne erfunden. Jede Kerze zeigt die Entwicklung des Anlagewertes über einen bestimmten Zeitraum hinweg (dies kann eine Minute oder ein ganzer Tag sein). Im Händler-Slang nennt man das einen Zeitrahmen.

Währungen kennenlernen: Was ist der Unterschied zwischen Kryptowährung und klassischem Handel?

Open and Close zeigt dabei die Höhe des Preises zu Beginn und am Ende der Brenndauer der Kerze an. Alles was zwischen diesen Endpunkten liegt nennt man den „Körper“. Je nachdem, ob der Anlagenwert fällt oder steigt, wird der Körper in verschiedenen Farben markiert: grün (oder weiß) für Wachstum, rot (oder schwarz) für Abnahme. Die Schatten, die die Kerze wirft, (welche manchmal Schweife genannt werden) sind für den Händler notwendig, um die Hochs und Tiefs der Anlagengegenstände über einen Zeitraum hinweg zu verstehen.

2. In der Form von Balken. Das ist die europäische Art von Graphen. Sie trat vor den japanischen Kerzen auf.

Währungen kennenlernen: Was ist der Unterschied zwischen Kryptowährung und klassischem Handel?

Dies sind die zwei Hauptschulen von Börsenhandel. Obwohl viele Leute die Kerzendiagramme praktischen finden, gibt es keine konzeptionellen Unterschiede zwischen beiden Arten. Der Preis ist immer von Bewegung gekennzeichnet und die Entwicklungen sind zyklisch. Diese Muster zu identifizieren ist die wichtigste Aufgabe von Börsenspekulanten.

Ähnlich wie der Stand der Sterne Reisenden den Weg weist, so können gewisse Kombinationen von Kerzen/Balken den Händlern Preisentwicklungen zeigen. Diese Kombinationen werden Muster oder Abbildung genannt. Neben Abbildungen, Trendlinien, Ebenen von Unterstützung und Widerstand sowie psychologischen Ebenen, werden diverse mathematische Hilfsmittel genutzt. Ein Grundwissen über die technische Analyse hilft Händlern ihren Prozentsatz erfolgreicher Transaktionen zu steigern und so mehr zu verdienen.

Ist das schwierig? Mit „nein“ zu antworten wäre eine Lüge. Handel dreht sich nicht um Werbegeschenke, sondern es ist eigener Beruf. Man muss sich in ihn einarbeiten und eintauchen, oft für Monate oder Jahre. Keiner von uns lernte das Laufen und Sprechen zur gleichen Zeit, aber heute machen wir beides automatisch ohne darüber nachzudenken. Wenn Sie richtiges Durchhaltvermögen zeigen und nur bewusste und überprüfte Schritte machen, wird der Markt Sie großzügig belohnen.

Sprechen wir über Kryptowährungen

Ich spreche hier nicht nur die Grundlagen des Börsenhandels. Erst vor fünf Jahren zeigte der Kryptowährungsmarkt eine Wachstumsdynamik! Obwohl Bitcoin bereits Anfang 2009 erschien, war ernstes Interesse und massive Investition von Kapital erst 2013 zu verzeichnen. Dies war der Zeitpunkt, als die ersten Millionen Dollar von Privatinvestoren einflossen, welche natürlich für das Wachstum und den Preissprung verantwortlich waren. Öffnen Sie einfach die Diagramme der meisten Coins und Sie werden sehen, wie sie alle eine dünne, fast gerade Linie bis zu ihrem Erscheinungsmoment zeigen. Wir interessieren uns auch für etwas anderes: ist es möglich die Erfahrungen von klassischen Handelsinstrumenten auf einen völlig neuen Markt anzuwenden? Darauf gibt es keine eindeutige Antwort.

Einerseits unterscheidet sich der Kryptowährungsmarkt von seiner Art her nicht zum klassischen Markt, denn auch er hängt von Angebot und Nachfrage ab, verzeichnet dieselben Kerzenkombinationen und auch für ihn gilt: je mehr Leute er erreicht, desto mehr Käufe und Verkäufe werden gemacht.

Andererseits kann man sich beim Handel mit Kryptowährungen hauptsächlich aufgrund der Kapitalisierung von jungen Coins nicht ausschließlich auf die technische Analyse verlassen. Betrachten wir die unter dem Aspekt der Kapitalisierung von jungen Coins größte Währung – Bitcoin – dann werden Sie sofort sehen, dass die Muster mit den Grundlagen der technischen Analyse übereinstimmen. Sie können Preisänderungen nach jedem Muster verfolgen und Schwankungen der Unterstützung und Widerstandslinien sehen. Dies kann nicht über andere, jüngere Coins gesagt werden. Aufgrund ihrer kleinen Kapitalisierung unterliegen sie realem Chaos und eine Bestellung kann maßgeblich ihren Preis beeinflussen. Daher ist es eine Prognose ihrer Preisentwicklung praktisch unmöglich. Solche Märkte sind anfällig für Manipulation jeglicher Art und die Arbeit mit ihnen ist extrem riskant.

Fazit

So gesehen ist die Arbeit mit Währungen eine profitable Beschäftigung, jedoch können nur die stursten und selbstdiszipliniertesten Leute in diesem Bereich Erfolg haben! Ich bin mir sicher, dass Sie Erfolg haben werden, Sie müssen sich nur anstrengen. Damit Sie Ihr Wachstum als Händler steigern und weiterhin Ihr Wissen vertiefen, lesen Sie die folgenden Artikel in denen wir Sie mit diversen Arten der Analyse vertraut machen und Ihnen Verständnis aller Details durch Übung vermitteln. Wenn Ihnen der Artikel gefällt, können Sie Ihre Fragen in den Kommentaren stellen – ich werde sie gerne beantworten!