Die Blockchain-Konferenz CHAIN 2020 endete am 15. Januar in Hongkong und brachte 13.000 Teilnehmer zusammen, ein absoluter Rekord für die gesamte Geschichte der Branche. Die Hauptaufgabe, die sich die Veranstalter gestellt hatten, war es, die Konferenzgäste mit der Blockchain-Technologie vertraut zu machen, die Anwendungsfälle der Blockchain im geschäftlichen und alltäglichen Leben zu demonstrieren und damit deren Einführung zu beschleunigen. Die Organisatoren planen, eine Reihe solcher Konferenzen in den Regionen Asiens.

Wer trat bei CHAIN 2020 auf?

Die Organisatoren trafen eine ernste Wahl der Redner — nur ein paar Dutzend der bekanntesten Experten auf dem Gebiet der Fintech und Blockchain sprachen auf der Konferenz mit mehreren tausend Teilnehmern. Unter ihnen befanden sich Journalisten und Influencer, Politiker, CEOs, CTOs und Gründer bekannter Blockchain-Projekte.

Auf der CHAIN 2020 wurde Sofia vorgestellt, der berühmteste humanoide Roboter der Welt. 2017 erhielt der Roboter sogar die Staatsbürgerschaft — Sofia wurde Staatsbürgerin von Saudi-Arabien. Die Besonderheit des Roboters ist, dass er schnell lernt und sich gut an menschliches Verhalten anpasst. Dies ermöglicht ihm, einfache Dialoge zu vorgegebenen Themen zu führen, menschliche Gesten und Gesichtsausdrücke nachzuahmen. Der Roboter wurde von der in Hongkong ansässigen Firma Hanson Robotics entwickelt, deren Gründer ebenso bei der Konferenz anwesend war.

Henri Arslanyan, Vorsitzender der FinTech Association in Hongkong und außerordentlicher Professor an der Universität von Hongkong, eine der Schlüsselfiguren auf dem globalen Fintech-Markt, sprach ebenfalls auf der Konferenz. Er ist Autor mehrerer Bücher zu Finanzthemen, und sein Buch «Die Zukunft der Finanzen: Die Auswirkungen von FinTech, AI und Crypto auf Finanzdienstleistungen» gehört zu den Top-10-Bestsellern bei Amazon.

Bei CHAIN 2020 sprach man nicht nur über Kryptowährungen — zum Beispiel sprach einer der einflussreichsten Leute aus der Finanzwelt, der berühmte amerikanische Milliardär und Investor Jim Rogers, über die Situation auf dem Wertpapiermarkt. Trotz der Tatsache, dass Jim Rogers auf traditionellen Märkten tätig ist, verfügt er über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit risikoreichen Vermögenswerten. Bereits im 20. Jahrhundert gründete er zusammen mit George Soros einen Hedgefonds, der in risikoreiche Aktienindizes investierte und Devisentermingeschäfte einsetzte. In 10 Jahren verdienten sie 4.200%, während der S & P-Index in dieser Zeit einen Anstieg von 47% aufwies.

Was sollte das ideale Krypto-Projekt oder das neue Konzept von Tokensale sein?

Eine der herausragendsten Reden auf der CHAIN 2020 war der Bericht von Alex Reinhardt über die Auswahl eines Investitionsprojekts. Alex erklärte, worauf bei der Auswahl eines Projekts zu achten ist, welche Metriken bei der Bewertung eines Projekts von entscheidender Bedeutung sind, welche Fragen an ein Team zu richten sind und was ein deutliches Stoppsignal bei der Auswahl eines Produkts für eine Investition sein sollte.

Im letzten Teil der Präsentation stellte Alex das Konzept eines Projekts der neuen Generation vor — die neuen Spielregeln, die Startups anleiten sollen, die Investorengelder anziehen möchten. Laut Alex besteht der Erfolg des Projekts aus mehreren Kriterien:

1) leistungsfähige Infrastruktur;

2) transparente und geprüfte Monetarisierung, idealerweise ein bestehendes Produkt;

3) die Community rund um das Projekt;

4) die Bereitschaftsstufe des Projekts — mindestens MVP und besser — ein Beta-Produkt oder ein vollständig fertiggestelltes Produkt.

Alex sagte, dass das Geschäft mit Kryptowährungen nach den gleichen Gesetzen abläuft wie das klassische, und der Erfolg warte auf die Gründer, die diese Tatsache kennen und akzeptieren. Das Thema erwies sich als sehr relevant für das Publikum, und nach einer mehr als einstündigen Rede sprachen die Gäste und Teilnehmer der Konferenz Alex mit Fragen zu Investitionen und Blockchain-Projekten an.

Die Realisierbarkeit des von Alex vorgeschlagenen Konzepts wird am besten durch den Erfolg seines Hauptprojekts — PLATINCOIN — bewiesen, einer globalen Blockchain-Infrastruktur, in deren Zentrum die PLC-Medaille steht. Heute ist PLATINCOIN ein Netzwerk aus Krypto-Geldautomaten, POS-Terminals, einem Marketplace, Vendingapparaten, einem zuverlässigen Währungswechsler und verschiedenen einzigartigen Entwicklungen, die den Nutzern passives Einkommen bringen. Noch wichtiger ist, dass PLATINCOIN heute eine mächtige Gemeinschaft von mehr als 400.000 Menschen aus der ganzen Welt ist.