Laut einer Crystal Blockchain-Studie hat sich das Gesamtvolumen der Transaktionen, im Zeitraum von Jänner bis Februar des Jahres 2020, den Vorjahreswert, der sich damals auf 8,2 Mrd. USD belief, circa verdoppelt. Das diesjährige Volumen der Bitcoin-Transaktionen betrug 15 Mrd. USD.

Wie wurde die Studie durchgeführt?

Die Studie basiert auf Daten über die Geschäfte, die an 436 Börsen, in der Zeitperiode von 2013 bis zum ersten Quartal 2020, in 70 Ländern weltweit, abgeschlossen wurden. Das Hauptziel von Crystal Blockchain war die Analyse des Bitcoin-Marktes, sowie seiner Transformation, in Verbindung mit den drei Entwicklungsphasen der Kryptobörsen. Außerdem wurden externe Faktoren untersucht, die sich direkt auf die Funktionsweise von Bitcoin auswirken, z. B. globale, finanzielle Veränderungen.

In diesem Jahr konzentrierte sich Crystal Blockchain auf die Zusammenarbeit zwischen den G20-Ländern. Dieser Weg wurde, aufgrund einer zunehmenden Aufmerksamkeit, seitens der „Gruppe der Zwanzig“, den auf den Kryptowährungsmarkt betreffend, gewählt. So verkündete die G20 im Jahr 2019, dass der Kryptomarkt künftig den grundlegenden FATF-Standards und der Fünften EU-Richtlinie zur Bekämpfung der Geldwäsche (AMLD5) unterliegen wird.

Hauptergebnisse der Crystal Blockchain-Studie

  1. Im Jahr 2020 führten Großbritannien, die USA, Hongkong und Singapur die Liste der Länder mit der größten Anzahl registrierter Kryptowährungsbörsen an.
  2. Zum Zeitpunkt der Studie waren etwa 18% der weltweiten Börsen in keinem Land registriert (oder die Daten waren nicht öffentlich verfügbar).
  3. Die Anzahl der gegenseitigen Bitcoin-Transaktionen zwischen den Börsen ist um fast die Hälfte gesunken. Der Grund dafür ist die Verschärfung der Kontrolle durch die G20-Länder.
  4. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019, in welchem die Gesamtzahl der überwiesenen Bitcoins 8,2 Milliarden US-Dollar betrug, lag das erste Quartal 2020 bei einem Wert von 15 Milliarden US-Dollar.
  5. Obwohl auf Großbritannien die meisten Transaktionen entfallen, waren es die Seychellen, die in Bezug auf das Bitcoin-Gesamtvolumen, die Führung übernommen haben – ganze 37% des weltweiten Gesamtvolumens. Die Experten führen dies auf die Tatsache zurück, dass im Inselstaat eine Reihe bekannter Börsen registriert sind.

Sie finden einen ausführlichen Bericht auf der interaktiven Bitcoin Flows Analytics-Karte.

Was bedeutet das für den Markt?

Diese Zahlen deuten auf eine wachsende Aktivität auf dem Kryptomarkt hin, trotz einer absoluten Krisenzeit, in welchem sich das Finanzsystem befindet. Dafür, dass Kryptowährungen zu einem echten Krisenschutz heranwachsen, spricht auch die Tatsache, dass große Kryptowährungsbörsen im März einen deutlichen Anstieg der Nutzer festgestellt haben. Es geht um die Börsen Kraken, OKEx, Bitfinex, Paxful und Luno. So verzeichnete Kraken eine Steigerung der Anzahl von Neuzulassungen um 83%, an der Peer-to-Peer-Börse Paxful machte der Zuwachs von Registrierungen 100% aus, an Luno – 50%, an Bitfinex 30%.