Wissen Sie, was in der Welt der Kryptowährungen passiert ist? Wir haben für Sie die nützlichsten und interessantesten Neuigkeiten aus der Kryptoindustrie herausgesucht, damit Sie immer auf dem Laufenden sind und neue Trends als einer der Ersten nutzen können.

Bitcoin hat diese Woche erneut seinen eigenen Rekord gebrochen, in New York wurde der erste Bitcoin-ETF gehandelt, und „Walmart“-Kunden können jetzt Bitcoin in den Geschäften kaufen. Beeindruckend? Aber das ist noch nicht alles!

An der New Yorker Börse (NYSE) wurde der Handel des ersten Bitcoin-ETF gestartet

Der Bitcoin-ETF basiert auf Bitcoin-Futures von „ProShares Bitcoin“ und ermöglicht somit, wie alle anderen ETFs auch, den Kauf eines Vermögenswerts, ohne ihn tatsächlich zu besitzen. Allein in der ersten Handelsstunde generierte der Bitcoin-ETF mehr als 500 Millionen US-Dollar Profit. ETF-Wertpapiere unter dem Ticker BITO verteuerten sich um mehr als 4,5% – jetzt liegt der Wert einer Aktie bei 41,89 US-Dollar.

Mit dem Wechselkurs von 67.000 US-Dollar brach Bitcoin seinen Allzeitrekord

Der Wert der führenden Kryptowährung stieg natürlich, nachdem der erste Bitcoin-ETF an der New Yorker Börse gehandelt wurde. In nur einem Tag stieg der Bitcoin-Preis um 5% und aktualisierte sein Allzeithoch von Mitte April 2020, das 64800 US-Dollar betrug. Damals war der Grund für den Anstieg die direkte Notierung der „Coinbase“-Aktien an der NASDAQ-Börse.

Ethereum aktualisierte auch sein Allzeithoch mit dem Wechselkurs von 4.375 US-Dollar, indem sein Preis in 24 Stunden um 11% und seine Kapitalisierung bis auf 507 Milliarden US-Dollar stieg.

„Walmart“-Kunden können Bitcoins in den Geschäften kaufen

Das größte amerikanische Groß- und Einzelhandelsunternehmen „Walmart“ hat seinen Kunden die Möglichkeit geboten, BTC-Kryptowährung an speziellen Verkaufsstellen in den Vereinigten Staaten gegen Bargeld zu kaufen. Zurzeit gibt es bereits mehr als 200 solcher Verkaufsstellen – Coinstar-Terminals genannt.

Bei diesem Terminal handelt es sich um einen Einzahlungsautomaten für Geldscheine, gegen welche Gutscheine für eine bestimmte BTC-Anzahl ausgegeben werden. Um den Gutschein zu verwenden, muss sich der Kunde auf der Website Coinme registrieren und das KYC-Verfahren zur Überprüfung seiner Identität abschließen. Der Coinstar-Terminal berechnet auch eine Provision von 4% für den Kauf eines Gutscheins und 7% für den Umtausch des Gutscheins in Bargeld.

Der Pensionsfonds der Stadt Houston investierte 25 Millionen US-Dollar in Bitcoin und Ethereum

Der Houston Firefighter Retirement Fund (HFRRF) erwarb, mit Unterstützung des führenden Bitcoin-Unternehmens „NYDIG“, BTCs im Wert von 25 Millionen US-Dollar und ein leistungsorientiertes Ethereum-Portfolio.

Laut Nate Conrad, Head of Asset Management bei „NYDIG“, ist die Entscheidung dieses Pensionsfonds, in Kryptowährungen zu investieren, die erste offizielle Investition in digitale Vermögenswerte, welche das Vertrauen der älteren Generation in ihre Zukunft widerspiegelt. „NYDIG“ plant auch, die Partnerschaft mit dem Pensionsfonds fortzusetzen und beabsichtigt, auch weitere Fonds für Investitionen zu gewinnen.

Der Investmentriese „Pimco“ plant, in Kryptowährungen zu investieren

Die größte Investitionsgesellschaft „Pimco“, eine Tochtergesellschaft der „Allianz Group“, die ein Vermögen von 2,2 Billionen Dollar verwaltet, plant, schrittweise in digitale Assets zu investieren und diese auf dem Spotmarkt zu kaufen. Laut CEO des Unternehmens, Daniel Ivascyn, könnte eine drastische Intervention von “Pimco“ in den Kryptomarkt die Finanzindustrie zerstören, deshalb sollten die Investitionen allmählich und stufenweise erfolgen. 

Australien hat vor, das Zentrum der Kryptowelt zu werden

Laut dem jüngsten Parlamentsbericht plant Australien, eine juristische Grundlage für Kryptowährungen zu erarbeiten, um neue Investitionen in diesem Bereich anzuziehen. Die Gesetzgeber beabsichtigen auch, die Arbeit von Krypto-Unternehmen zu erleichtern, um ihr Wachstum anzukurbeln.

Eine der ersten Initiativen sollte das Lizenzierungsverfahren für Krypto-Börsen vereinfachen, sowie klare rechtliche Rahmenbedingungen für die Aufbewahrung digitaler Assets schaffen. Australien möchte zu einem vollwertigen Regulierer im Bereich der dezentralisierten Finanzierung werden.

Ein 4-jähriges Mädchen aus Brasilien hat mit Bitcoin über 61.000 Dollar verdient

2017 schenkte João Canada, der Gründer der brasilianischen Kryptobörse „Foxit“, seiner neugeborenen Tochter 1 BTC. Damals war ein Bitcoin nur 915 Dollar wert. Aber dank dieses Geschenks besitzt die vierjährige Brasilianerin heutzutage bereits 67.000 US-Dollar laut der neuesten BTC-Marke. Der Gewinn des Mädchens betrug also mehr als 6.500% in vier Jahren.