Der Held unseres heutigen Interviews ist ein Partner mit dem Blue Diamond-Rang, Mbemba Gassama, aus Italien. Er erzählte uns ausführlich darüber, wie sein Weg bei PLATINCOIN begann, warum man niemals aufgeben sollte und an welche Momente im Unternehmen er sich am meisten erinnerte. Mbemba Gassama hat wirklich eine sehr interessante Geschichte!

Erzählen Sie uns bitte etwas über sich selbst. Woher kommen Sie? Wie sind Sie zu PLATINCOIN gekommen?

Ich komme ursprünglich aus Westafrika, und zwar aus dem Senegal, lebe aber seit 1993 in Mailand, Italien. Im September 2021 habe ich den Blue Diamond-Rang erhalten, was für mich eine große Leistung ist. Und ich bin zu PLATINCOIN gekommen, weil ich mich schon immer für Technologien, und insbesondere für Kryptowährungen, interessiert habe. Dieses Interesse verstärkte sich besonders im Jahr 2017, als neue Kryptowährungen und Innovationen auftauchten. Bereits damals beschäftigte ich mich ein wenig damit, ich wollte ihr Arbeitsprinzip verstehen, aber meine Ergebnisse waren nicht die besten. Sо ging es weiter, bis ich zufällig meinen Sponsor traf, als ich, während meiner Reise in die Schweiz, über eine Anzeige stolperte.

Sie haben also aus der Werbung von PLATINCOIN erfahren?

Ja, stellen Sie sich das vor! Ich war eines Tages, Ende Oktober, in der Schweiz (ich wohnte damals an der Grenze Italiens und fuhr zum Tanken in die Schweiz). Beim Kaffeetrinken sah ich am Schwarzen Brett einer Tankstelle eine Anzeige mit einem Foto eines Safes – so suchte mein zukünftiger Sponsor Arisa Santi nach potentiellen Partnern. Ich schickte ihm sofort eine Nachricht über Whatsapp und bereits eine Stunde danach fand mein erstes Telefoninterview statt. Dann erhielt ich eine Reihe von Informationsunterlagen über eine Firma, die, wie es sich herausstellte, in Zug ansässig war. Etwa einen Monat später trafen sich Arisa und ich persönlich bei einer PLATINCOIN-Präsentation in Mailand. Es war im Dezember 2018 und die Veranstaltung wurde von einem der Upline-Partner aus Deutschland durchgeführt. Noch am selben Abend (am 12. Dezember 2018, ich erinnere mich sehr gut daran!) wurde ich zu einem Partner von PLATINCOIN: Ich habe mich registriert und gleich 2 Partner eingeladen. So begann mein großes Abenteuer bei PLATINCOIN, das mein Leben radikal veränderte und bis heute andauert.

Welche Möglichkeiten hat PLATINCOIN Ihnen gegeben?

Zuallererst habe ich mein Wissen über die Blockchain-Technologie vertieft, denn sie ist diejenige, die das Flaggschiff-Produkt Secure Box unterstützt, dessen stolzer Besitzer ich bin.

Hatten Sie vor PLATINCOIN Erfahrungen mit dem Network-Marketing?

Natürlich hatte ich ungefähr zehn kleine Network-Marketing-Projekte, aber keines davon hat mir beeindruckende Ergebnisse gebracht. Aber diese Projekte halfen mir, dieses Gebiet gut zu studieren, zu lernen, wie man verkauft, rekrutiert und gaben mir im Prinzip die Hoffnung, eines Tages ein würdiges Netzwerkunternehmen zu finden, welches all meine Erwartungen erfüllt. Und so geschah es auch. 

Wodurch unterscheidet sich PLATINCOIN von anderen Projekten, bei denen Sie zuvor gearbeitet haben?

In erster Linie ist PLATINCOIN ein sehr transparentes Unternehmen, das seine Community in den Mittelpunkt des Projekts stellt. Und die Meritokratie – diejenigen, die gut arbeiten – bekommt eine entsprechende Belohnung. Hier sind die Spielregeln für alle gleich, aber die Bedingungen verbessern sich mit der Zeit, wenn man weiter hart arbeitet. Möglichkeiten für Ausbildung, für die Generierung eines passiven Einkommens, für Reisen, Geschäftskontakte – all das macht PLATINCOIN zu Recht zum besten Unternehmen auf dem Markt.

Was ist Ihr größtes Ziel bei und mit PLATINCOIN?

Mein größtes Ziel war es, meine eigene Geschichte in dieser großartigen Community zu schreiben und vor allem, allen in meiner Struktur zu helfen, dasselbe zu tun. Wir stehen erst am Anfang des Projekts, das noch viele weitere Jahre bestehen wird. Ich freue mich auf die Abenteuer, die uns noch erwarten!

Wie viele Personen befinden sich derzeit in Ihrer Struktur?

Mittlerweile sind in meinem Team fast 1.000 Menschen, die über verschiedene Länder Europas und Afrikas verstreut sind. Aber mein Team wächst täglich, und wir haben bereits internationale oder sogar interkontinentale Dimensionen erreicht.

Was ist Ihr wichtigster Erfolg bei PLATINCOIN?

Viele nennen als Antwort auf diese Frage ihren Rang, aber ich bin eher auf die innere Transformation stolz, die ich dank des Unternehmens erlebt habe. Meine berufliche Vision ist viel klarer geworden, ich habe eine neue Ebene des persönlichen Wachstums, der persönlichen und der Gruppenziele erreicht. Das alles nicht nur dank meiner Beharrlichkeit, sondern auch dank der Stabilität des Unternehmens.

Gab es Schwierigkeiten bei Ihrer Arbeit?

Ja, die gab es. Es war 2019, als ich nach den bitteren Enttäuschungen, die mit früheren Aktivitäten und Menschen verbunden waren, mit dem Aufbau eines Teams von Grund auf beginnen musste. Es war ein schmerzhafter Sturz, aber ich stand auf, obwohl es selbst für einen harten Kerl wie mich, nie einfach ist.

Was ist Ihr denkwürdigster PLATINCOIN-Moment?

Zweifellos als ich im Januar 2021 den Diamond-Rang erreicht habe. Dies bestärkte meinen Glauben, dass PLATINCOIN das Unternehmen sein wird, das mir hilft, meinen Traum von absoluter finanzieller Freiheit zu verwirklichen.

Gab es bei Ihnen lustige Momente?

Das Lustige für mich ist, dass meine nahestehenden Personen, die PLATINCOIN als Betrug bezeichneten, jetzt zusammen mit mir diese Firma vergöttern und dem Schicksal danken, dass ich endlich begonnen habe, mit ihrer Hilfe so gutes Geld zu verdienen. Ich mag es, anderen Leuten meinen Erfolg im Unternehmen, meine persönliche Selbstverwirklichung zu zeigen und ihr Erstaunen, manchmal sogar ihren Neid, zu sehen. Das ist wirklich lustig.

Gab es bei Ihnen Enttäuschungen? Wenn ja, wie sind Sie mit ihnen umgegangen?

Es gab Missverständnisse im Zusammenhang mit der negativen, landläufig akzeptierten Vorstellung der Menschen über das MLM-System im Allgemeinen, sowie über alle Sponsoring-Systeme. Aber mit Mut, Nachhaltigkeit und guten Marketingstrategien kann jeder diese Vorurteile abbauen und seine Ziele erreichen. Schließlich reicht es, einfach nur zu lächeln und seine Arbeit weiter zu machen – keine Enttäuschung ist es wert, mit dem Verfolgen der eigenen Ziele aufzuhören.

Gibt es Menschen in Ihrem Team, auf die Sie besonders stolz sind?

Ich bin sehr stolz auf J. Diom aus Frankreich, auf Lilia aus London und natürlich auf Jeannot aus dem Kongo. All diese Menschen sind echte Leader, die nie aufhören, PLATINCOIN zu fördern und für das Gemeinwohl zu arbeiten. Ich motiviere sie, so weiter zu machen, denn „Erfolg kommt zu denen, die hart arbeiten“.

Unterstützen Sie Konkurrenz in Ihrem Team? Hilft sie Ihnen? Helfen Ihnen die Erfahrungen Ihrer Upline-Partner?

Ein „gesunder“ Wettbewerb stimuliert ambitionierte Menschen, er lässt sie über ihre Fähigkeiten hinausgehen und ihre Komfortzone verlassen. Ich hätte nie gedacht, dass ich in nur zwei Jahren solche Ergebnisse erzielen würde. Vielleicht ist es größtenteils der Konkurrenz zu verdanken. Auch die Erfahrungen anderer Menschen sind für unsere Arbeit von unschätzbarem Wert: Hier muss ich wieder meinen Sponsor, Aris Santi, erwähnen, der mit mir viel Zeit verbracht hat, um gemeinsam meine Strategien zur Geschäftsentwicklung zu erarbeiten und mein Wissen zu vertiefen. Dafür werde ich ihm immer dankbar sein, genauso wie dafür, dass er mich zu PLATINCOIN gebracht hat.