Der Held unseres heutigen Interviews ist Ulrich Fischer, ein 75-jähriger Partner aus Deutschland mit dem Purple Diamond-Rang. Er teilte die schwierigsten und unterhaltsamsten Momente seiner Arbeit mit uns und sprach auch über die Kehrseite der Teambildung und seine Ziele für die Zukunft.

Wie sind Sie zum PLATINCOIN-Partner geworden?

Dies geschah bereits im Mai 2017, als noch kaum jemand etwas über das Unternehmen wusste. Ich selbst komme aus Deutschland, und die ersten PLATINCOIN-Treffen fanden auch dort statt. Mein Sponsor Dirk Fricke und natürlich Alex Reinhardt selbst haben mich überredet, mich der Firma anzuschließen. Ja, er hat jede Menge Charisma! Obwohl es natürlich nicht nur darum geht.  Wie alle anderen habe ich immer davon geträumt, finanzielle Freiheit zu erlangen und meine Zukunft finanziell abzusichern. Und PLATINCOIN ist das einzige Unternehmen, das ich kenne, welches dies wirklich zulässt.

Hatten Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Erfahrung im Network Marketing?

Nein, keine. Vorher habe ich 15 Jahre lang im Internet-Marketing gearbeitet, konnte dort aber mein finanzielles Ziel nicht erreichen und war mit dem Einkommen nicht zufrieden. Also musste ich mich vom Internet-Marketing verabschieden und suchte nach neuen Möglichkeiten, um Geld zu verdienen. PLATINCOIN ist ein sicheres, reguliertes Unternehmen auf dem neuen Kryptowährungsmarkt. Sein Ökosystem ist einzigartig. Der größte Teil der Marketingunternehmen verspricht Ergebnisse, und PLATINCOIN liefert sie sofort. Ich habe es also überhaupt nicht bereut, dass ich vom Internet-Marketing in diesen Bereich übergangen bin.

Wie viele Partner sind derzeit in Ihrem Team? Worauf sind Sie besonders stolz?

Heute gibt es über 3.200 Partner in meiner Struktur. Das ist doch schon ein Grund, um stolz zu sein, oder? Besonders wenn man bedenkt, dass ich schon 75 Jahre alt bin. Ich bin jetzt ein Purple Diamond, aber ich strebe den Black Diamond-Rang an und bin mir sicher, dass ich ihn bald erreichen werde. Dank PLATINCOIN habe ich nicht nur Geschäftsbeziehungen geschlossen, sondern auch wahre Freunde gefunden! Tatsächlich. Ich hatte noch nie so viele Freunde wie jetzt, auch nicht während meiner Schulzeit.

Was war für Sie in Ihrer Arbeit am schwierigsten? In der Regel sagen die Leute, dass die meisten Probleme am Anfang waren …

Ja, ich stimme ihnen teilweise zu. Aller Anfang ist schwer. Aber es ist nicht weniger schwierig, jedes Mal neue Bekannte zum Markteintritt zu überreden, von dessen Existenz sie nicht einmal wissen. Obwohl Blockchain und Kryptowährungen heute florieren, kennen viele diese Branche noch gar nicht. Aus diesem Grund gibt es viel Misstrauen gegenüber ihnen, weil die Menschen nicht verstehen, wie sie funktionieren.

Erzählen Sie uns bitte eine angenehme Erinnerung, die mit PLATINCOIN verbunden ist. Was hat Sie besonders beeindruckt?

Der denkwürdigste Moment für mich war die Veranstaltung 2018 in Dubai und die Veranstaltung 2019 in Prag. Die Begeisterung von Tausenden von Partnern zu spüren, war ein einzigartiges Erlebnis. Ich war inspiriert und voller Energie auf Jahre hinaus!

In meiner Erinnerung gibt es auch viele lustige Momente. Wenn man mit einem Team engagierter Freunde und Partner zusammenarbeitet, entsteht jede Menge davon. Zum Beispiel, hat ein Unternehmer einmal ein großes Paket bei uns gekauft und dabei betont, dass er sich niemals mit Marketing beschäftigen würde. Aber zehn Tage später rief er mich an und sagte, er hätte drei Freunde, die ebenfalls mitmachen wollen. Als wir uns trafen, erinnerte ich ihn scherzhaft an seine Äußerung über Marketing und wir lachten zusammen. Dieses „niemals“ führte dazu, dass diese Person jetzt einer der besten Partner in meiner Struktur ist.

Wurden Sie jemals von Ihrem Team, sich selbst oder dem Unternehmen enttäuscht?

Hmm, dazu fällt mir gar nichts ein. Anscheinend habe ich bei PLATINCOIN wirklich keine echten Enttäuschungen erlebt. Dass gesteckte Ziele auch eine gewisse Zeit zur Realisierung benötigen, ist nachvollziehbar. Wenn ich also nicht sofort ein Ziel erreiche, empfinde ich keine Enttäuschung über mich selbst oder andere – ich arbeite einfach weiter. Aus diesem Grund werde ich nie enttäuscht. 

Gibt es Wetteifer unter Ihren Partnern? Wie findet der Erfahrungsaustausch statt?

Wetteifer ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Marketings. Und nicht nur des Marketings… Jedes Geschäfts und jeder Entwicklung im Allgemeinen! Finden Sie wenigstens einen Lebensbereich, in welchem es keinen Wetteifer gibt, und ich werde Ihnen sagen, dass dies ein toter Bereich ist. Ein Wettbewerb motiviert sehr gut und hilft, sich weiter zu bewegen und nicht zu stagnieren. Bei PLATINCOIN macht Wetteifer Spaß, weil alle davon profitieren.

Auf dieser Grundlage tauschen wir Erfahrungen aus. Wenn der Wetteifer das Gaspedal ist, ist der Erfahrungsaustausch der Kraftstoff im Marketingmotor. Ich persönlich baue auf die erfolgreiche Erfahrung meines Sponsors und meiner Top-Partner auf. Indem wir anderen zuschauen und aus ihren Siegen und Fehlern lernen, erreichen wir schneller unser Ziel. Der Erfahrungsaustausch bei PLATINCOIN ist daher von entscheidender Bedeutung und geschieht ständig.

Wie würden Sie Ihr Team beschreiben? Sind Sie stolz darauf?

Ich bin sehr stolz darauf, dass alle in meinem Team befreundet sind. Ich bin auch stolz darauf, dass sie überhaupt die Entscheidung getroffen haben, ihr Leben zu ändern. Leider haben die meisten Menschen keinen Mut, ihre Komfortzone zu verlassen, auch wenn diese schon keine Komfortzone mehr ist. Alle Mitglieder meines Teams sind also Leader und geistig starke Menschen, weil sie keine Angst hatten, zu riskieren. Ich bin froh, dass es immer mehr solche Leute gibt. Jeder hat es verdient, so zu leben, wie er will!