Der heutige Held unseres Interviews ist ein Unternehmer und Investor Dirk Fricke aus Deutschland mit einem Black Diamond-Rang. Jetzt sind mehr als 110.000 Menschen in seiner Struktur, und diese Zahl wächst jeden Tag.

Er erzählte uns über die Schwierigkeiten und Enttäuschungen, mit welchen er zu Beginn seiner Karriere bei PLATINCOIN konfrontiert war, sowie darüber, was er bei PLATINCOIN am meisten liebt und auf wen er in seinem Team stolz ist.

Wie sind Sie zu PLATINCOIN gekommen?

Meine PLATINCOIN-Geschichte begann 2016, als sein Gründer Alex Reinhardt mich persönlich einlud, sich dem Projekt anzuschließen. Es mag komisch klingen, aber zum ersten Mal wurde mir die Idee von PLATINCOIN auf einer gewöhnlichen Serviette in einem Restaurant präsentiert – wir trafen uns dort mit Alex und er entwarf für mich einen groben Projektentwicklungsplan. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits seit langer Zeit ein Unternehmer und Investor und mir wurde sofort klar, dass ich es mir nicht erlauben würde, eine solche Chance zu verpassen!

Hatten Sie zu diesem Zeitpunkt bereits eine Erfahrung im Network-Marketing?

Nein, keine! Und genau das wurde zu meiner großen Herausforderung – ich musste meinen Weg im Network-Marketing am Nullpunkt anfangen. Vorher war ich im Bereich Pharmazeutika und medizinische Geräte tätig, aber noch bevor ich PLATINCOIN kennenlernte, begann ich mich für Blockchain und Kryptowährungen zu interessieren.

Warum haben Sie sich für PLATINCOIN entschieden? Was gefällt Ihnen an der Firma?

Der Hauptgrund ist, dass PLATINCOIN seit fast vier Jahren Menschen aus aller Welt hilft, ihr finanzielles Wohlergehen zu verbessern. Außerdem bietet PLATINCOIN seinen Benutzern vielfältige Karrieremöglichkeiten. Das haben Hunderttausende unsere Partner weltweit bewiesen!

PLATINCOIN machte mich und meine Familie finanziell unabhängig, gab mir die Möglichkeit, um die ganze Welt zu reisen und mir keine Sorgen um die Zukunft zu machen. Darüber hinaus habe ich viele Freunde in verschiedenen Ländern der Welt gefunden, und jeder von ihnen ist gleichzeitig mein Partner und mein Kollege.

In wenigen Monaten werde ich den Platin Diamond-Rang erreichen, für welchen ich jeden Tag unermüdlich arbeite. PLATINCOIN wurde für mich zu einer echten Schule! Dank des Unternehmens habe ich gelernt, mich selbst zu motivieren, meine Ziele zu erreichen, eine effektive Kommunikation mit den Menschen um mich herum aufzubauen und vor allem geduldig zu sein. Schließlich ist das kein Geschäft, in welchem  alles auf Knopfdruck klappt – man braucht Ausdauer, Fleiß und natürlich ein starkes Team, welches bereit ist, dir zu folgen.

Was war Ihr größter Erfolg bei PLATINCOIN?

Wahrscheinlich ist dies das Erreichen eines der wichtigsten Ziele für mich – mehr als 100.000 Menschen in meinem Team zu sammeln. Dieses Ziel habe ich vor langer Zeit erreicht, wodurch ich jetzt ein stabiles und passives monatliches Einkommen habe. Ich bin stolz auf mein starkes internationales Team, welches seit vielen Jahren mit mir zusammenarbeitet und welchem ich voll und ganz vertrauen kann. Das ist doch ein Erfolg, oder?

Auf wen in Ihrem Team sind Sie besonders stolz?

Ich möchte den Menschen, welche mir zu Beginn meiner Reise geholfen und mich unterstützt haben, meinen besonderen Dank aussprechen. Dies sind Heiko Bärike, Orlando Vincelio, Ulrich Fischer, Ronny Röricht, Ronald Weber, Dhanisch Sharma und viele, viele andere Partner von mir. Ich bin stolz darauf, dass ich sie kenne! Gemeinsam konnten wir ein enormes persönliches Wachstum erzielen und unglaubliche Ziele erreichen. Bis heute lautet unser Motto „The time is now“ – „Die Zeit ist gekommen“!

Was war für Sie zu Beginn Ihrer Arbeit am schwierigsten?

Das Schwierigste war eindeutig die Suche nach neuen Partnern. Es war sehr schwierig, Menschen mit der PLATINCOIN-Idee zu inspirieren und diejenigen zu finden, welche bereit sind, mit uns zusammenzuarbeiten.

Es war auch schwierig (obwohl, andererseits auch sehr angenehm), ständig auf Reisen zu sein. Nein, das ist jedoch eher positiv als negativ. Dank PLATINCOIN bin ich viel um die Welt gereist und habe nicht nur ausländische Partner kennengelernt, sondern auch ihre lokale Kultur, ihre Volksbräuche und ihre Küche. Es war nicht nur eine intensive, sondern auch eine aufregende Erfahrung, welche bei mir viele angenehme Momente in Erinnerung ließ. Und mit vielen Partnern wurden wir schließlich zu guten Freunden.

Hatten Sie irgendwelche Enttäuschungen? Wie sind Sie mit ihnen umgegangen?

Ich brachte viele gute Partner zu PLATINCOIN, welchen es jedoch an Mut und Ausdauer mangelte und welche sich daher von PLATINCOIN trennten. In solchen Momenten war ich immer traurig und besorgt, dass ich es versäumt habe, diese Person mit dem Glauben an unsere Idee zu inspirieren. Aber ich schätze diese Erfahrung trotzdem – dank ihr habe ich gelernt, trotz aller Hindernisse voranzukommen und mich immer auf meine Pläne und Ziele zu konzentrieren!