Beiträge werden geladen ......

Wäre es möglich, die Welt besser mit Hilfe von Blockchain und anderen revolutionären Technologien zu machen? Wir glauben schon. Und je mehr Menschen erfahren über innovative Lösungen, desto früher werden wir in der Lage sein, sie zu verwenden. Deshalb erzählen wir weiter über die Möglichkeiten, die Kriptotechnologien erschließen und zur Lösung von welchen Aufgaben sie geeignet sind.

Wem ist zu glauben?

Unter Manipulationsverdacht können demokratische Prinzipien nicht effektiv eingesetzt werden. Genau in diesem Bereich treten von Jahr zu Jahr zahlreiche Probleme auf.

April 2016, Philippinen

Im Internet wurde die komplette Datenbank veröffentlicht, die die Passnummern von 55 Millionen Wähler und elektronisch gespeicherte Fingerabdrücke beinhaltete. Der Hackerangriff hat es im Rahmen der Kampagne „Wir sind für faire Wahlen“ vor der anstehenden Präsidentenwahl am 9. Mai auf den Philippinen gegeben. Dabei haben die Hacker gewarnt, während der Auszählung der Stimmen die Wahlmaschinen besser abzusichern.

April 2016, Türkei

Ein von bislang größten Datenlecks vor der Wahl: 50 Millionen Adressen und persönlichen Daten türkischen Bürger, einschließlich der Premierminister und Präsidenten. Die persönlichen Informationen von nahezu jedem türkischen Bürger sind frei zugänglich gemacht. Die Gesamtbevölkerung in der Türkei beträgt rund 77,6 Einwohner.

Juni 2017, Russland

Wahlen-2016 in den USA: bis jetzt gibt es Gerüchte, dass russische Hacker Donald Trump zum Sieg verholfen haben. In einem Interview dem US-Fernsehsender NBC sagte Vladimir Putin, dass Hacker auf der ganzen Welt den Zugang zu den Datenbanken haben, von Asien bis Australien, es können auch Hacker in den Vereinigten Staaten sein, die solche Hackerangriffe organisiert und durchgeführt haben. Allerdings kann keine Partei mit Sicherheit sagen, ob die Hackerangriffe das Wahlergebnis beeinflusst haben oder wer dafür verantwortlich ist.

Wahlen und Volksentscheiden sind nicht vor Angriffen geschützt, Wahlergebnisse können unter Manipulationsverdacht stehen. Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie Informationen nicht vertrauen können, weil alle Daten manipulierbar sind. Stellen Sie sich vor, dass Millionen von Menschen keine Regeln, Vorschriften und Einschränkungen anerkennen, weil niemand genau, welche Regeln zu folgen sind. In diesem Fall befindet sich jeder in der Situation, die in einem Märchen über eine Stadt der Lügner und eine Stadt der ehrlichen Menschen beschrieben wird: Niemand weiß mehr, wem zu vertrauen ist.

 
Aber was passiert, wenn Sie eine Technologie oder ein Gerät hätten, mit dem Sie immer die Informationsqualität überprüfen könnten? Dann verschwindet das Geheimnis. Wir wissen, was wahr ist und können den Informationen sorglos vertrauen. Blockchain ist genau solche Technologie.

Blockchain statt Zweifel und Kontrollen

In Blockchain schützt verteilte dezentrale Datenbank vor Betrug und Manipulation. Die potenziellen Einsatzbereiche für die neue Technologie sind vielfältig: von staatlicher Regulierung bis elektronischen Schultagebüchern. Blockchain löst das Problem der Authentizität der Daten praktisch überall, wo es vorkommen kann. Deshalb wird die Technologie immer häufiger eingesetzt, um sensible Informationen bei der Stimmabgabe zu schützen und faire Wahlen zu garantieren.

Der russische Ombudsmann Boris Titov ist überzeugt, dass sogar nur zum Teil in das Wahlsystem eingesetzte Blockchain-Technologie in der Lage ist, das Vertrauen der Wähler in die Wahlen zu erhöhen. Nach der Meinung des Bürgerbeauftragten für die Vertretung der unternehmerischen Interessen beim russischen Präsidenten wurde die Arbeit am auf der Blockchain-Technologie basierten Wahlsystem bereits angefangen.

Die Anschaffung eines elektronischen Wahlsystems wird auch im Europäischen Parlament diskutiert. Im Oktober 2016 wurde ein Bericht von Philip Nicholas Boucher über die Nutzung der Blockchain für das Wahlverfahren veröffentlicht. Ein solches System gewährleistet die Transparenz und verbessert erheblich die Effizienz und Fairness des Wahlprozesses, sagt der Forscher. „Es ist nicht die Frage ob die Blockchain für die Wahlen nötig ist. Die Frage ist, wie die Blockchain ins bestehende Wahlsystem eingebaut werden muss und welche Wirkung sie auf demokratische Prozesse haben wird,“ so Boucher.

Darin Stanchfield, Gründer von KeepKey, warnt von „der globalen Informationsumgebung“, in der die Hacker noch besser koordiniert werden. „Das Hauptproblem liegt in der Tatsache, dass die Wirksamkeit der digitalen Sicherheit kontinuierlich verbessert werden muss“, – sagt der Gründer von KeepKey. Blockchain stellt eine solche Technologie dar, die in der Lage ist, nahezu jedes System von Manipulationen zu schützen.

Wie funktioniert es?

Zur Erreichung von wirtschaftspolitischen Zielen eignet sich vom praktischen Standpunkt aus solche dezentrale Mining Systeme am besten. die früher für andere Zwecke entwickelt wurden, zum Beispiel für eine bestimmte Kryptowährung. Es wäre besser und sicherer, nicht neue BlockchainTechnologien zu entwickeln, sondern schon bestehende große Blockchains zu nutzen.

In kleinen Ländern könnten schon etablierte und erprobte Mining Systeme zum Schutz vor negativen Faktoren eingesetzt werden wie Hackerattacken, Einfluss auf die Innenpolitik anderer aus dem Ausland oder Probleme innerhalb des Landes.

„Alte“ Blockchain-Lösungen können auch bei Wahlen in Großländern verwendet werden. Vor allem weil die Wahlen für die Führungspositionen in den Großmächten der Welt oft mit dem „Korruptionsrisiko“ verbunden sind: das Geld für die Wahlkampagnen, kostenaufwendige Gestaltung von Orten für die Stimmabgabe, der Kampf um den Zugriff auf die Staatskasse und vieles mehr. Blockchain schließt illegale Einmischung bei den Wahlen aus: mehrere Tausend Blocke in der Blockchain zu manipulieren ist einfach unmöglich. Selbst wenn ein unehrlicher Kandidat Millionen hat und für die Manipulationen Spezialisten einstellt.

Die Verwendung der Blockchain-Technologie für die öffentliche Verwaltung Wahlen ist nicht überall neu. Zum Beispiel, in Estland wird seit über 10 Jahren ein digitaler Staat aktiv aufgebaut. Digitalisiertes Wahlverfahren wird aus drei Ebenen verwendet: die Wahlen zum Europäischen Parlament, Parlamentswahl und Kommunalwahlen. Nicht alle Bürger geben ihre online ab, aber im Jahr 2015 haben sich 30 Prozent der Wähler für den elektronischen Abstimmungsprozess entschieden.

Ein weiteres interessantes Blockchain-Projekt ist für den Start in der Ukraine fast fertig. Das E-Voting System E-Vox wird zunächst auf der lokalen Ebene eingesetzt.

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, den Bürger zu jeder Zeit genaue und zuverlässige Informationen bereitzustellen, was momentan auf verschiedenen Regierungsebenen vorgeht. Die Vollständigkeit, Authentizität und Richtigkeit der Informationen verhilft Behörden, erfolgreiche strategische Entscheidungen auf verschiedenen Ebenen und in öffentlichen Bereichen zu treffen.

Die Stimmabgaben werden durch verschiedene Endgeräte erfasst: von einem persönlichen Smartphone bis zu speziellen Terminals in der Stadt. Die Identifikation von Wählern erfolgt über Karten, einen individuellen elektronischen Schlüssel oder Fingerabdrücke, je nachdem, was die Systemnutzer bevorzugen. Damit tragen die Projektentwickler der starken Umsetzung demokratischen Prinzipien in dem Land und dem Schutz vor äußeren Einflüssen auf die Wahlergebnisse bei.

Auch die Regierung kann von fairen und transparenten Wahlen profitieren: Die Stimmabgabe muss nicht unbedingt vor Ort erfolgen, die Opposition macht daraus nicht eine Hexenjagd, die Gefahr von politischen Spaltungen in der Gesellschaft wird deutlich reduziert.


Somit existiert schon eine Lösung, die ein Wahlsystem fälschungssicher und transparent macht, sodass niemand einen Grund hätte, sich an den Wahlergebnissen zu zweifeln. Es ist offensichtlich, dass die Blockchain-Technologie in dem Wahlprozess nicht nur nützlich wäre, sondern einfach notwendig:

  • Manipulation von Ergebnissen und Stimmen sind ausgeschlossen.
  • Automatische Stimmenerfassung läuft schnell und transparent ab.
  • In einem dezentralisierten System gibt es keine Sicherheitslücken, die von Hackern angegriffen werden können.

Momentan ist es noch nicht möglich, in vollem Umfang von den Vorteilen dieser technologischen Lösung zu profitieren. Jeder volljährige Staatsbürger ist wahlberechtigt. Auch diejenige, die nicht digital-affin sind. Es ist wichtig, dass jeder Bürger den Zugang zu digitalen Technologien hat und die Fähigkeit, mit solchen Technologien umzugehen. Vielleicht dann werden wir politische Systeme kennenlernen, die deutlich besser die Kriterien der Gerechtigkeit erfüllen als bis heute der Fall ist.

Not registered yet?

Try, it’s absolutely free

Kommentare 8 anzeigen

July 9, 2017
0

That is a great idea.
I am happy to be a part of it!

Best regards from germany

July 11, 2017
0

Thats great this must be in use in india

July 14, 2017
0

Одна из важнейших миссий, которую уже совершает компания PLC Group AG – это то, чтобы каждый человек получил доступ к цифровым технологиям и навыки работы с ними!

July 14, 2017
0

Да уж… Уже в процесс голосования внедряют блокчейн – технологии. Время не стоит на месте и надо нам быть в теме, и чем раньше, тем выгоднее для нас же!

July 15, 2017
0

Интересная технология, она просачивается во все сферы деятельности человека…. немного страшно…. это может поработить человечество… а что делать? Кроме этого пока никто ничего не предложил.

August 6, 2017
0

Sehr gute Idee hat bestimmt Zukunft

August 16, 2017
0

Блокчейн решает проблему подлинности данных практически везде, где она может возникнуть.
Технология блокчейна применима в разных областях. Мы на пороге прекрасного будущего!

August 20, 2017
0

Доступ к цифровым технологиям простому человеку – вот основная идея и миссия PLATINCOIN

Bemerkungen